Die Abschlusspublikation von bepeso

Potentiale entfalten, Zukunft gestalten – Personal- und Organisationsentwicklung in der Sozialwirtschaft

be/pe/so ist 2015 angetreten, um maßgeschneiderte Instrumente der Personal- und Organisationsentwicklung auf allen Organisationsebenen bei den mitwirkenden Trägern der Sozialwirtschaft beispielhaft zu erforschen, zu entwickeln und zu erproben. Insbesondere der Blick auf die in der Sozialen Arbeit tätigen Menschen selbst mit ihrer Motivation und ihrer Einsatzbereitschaft war uns ein besonders wichtiger Fokus, den es auch weiterhin zu stärken gilt. Diese bilden neben förderlichen Rahmungen und Strukturen eine entscheidende Voraussetzung für eine gute und leistungsfähige Soziale Arbeit. Doch auch die Träger der Sozialwirtschaft sowie die Politik und öffentliche Hand tragen hier Verantwortung, um die gesellschaftlichen Anforderungen an die Sozialwirtschaft auch künftig erfüllen zu können.

Die Erträge – als Ernte aus dem Projekt – stellen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung. Sie können die Abschlusspublikation „Potentiale entfalten, Zukunft gestalten – Personal- und Organisationsentwicklung in der Sozialwirtschaft“ ab Mitte Mai hier kostenfrei downloaden: [LINK]. Sie bündelt die Ergebnisse aus einem dreijährigen Forschungsvorhaben an der Schnittstelle zwischen sächsischer Wissenschaft und freien Trägern der Fachpraxis der Sozialwirtschaft. Wir freuen uns sehr, die wissenschaftlich fundierten Erkenntnisse und die Ergebnisse aus der praktischen Erprobung über die bisherigen Veröffentlichungen und Fachveranstaltungen hinaus einer größeren Leserschaft zugänglich machen zu können.

Inhalt

  • Arbeitssituation und Berufswege der Beschäftigten in der Sozialwirtschaft
  • passgenaue Kompetenzentwicklung in der Sozialwirtschaft
  • Tools und Konzepte u. a. für Führungskräfte- und Mitarbeitertrainings, kollegiale
    Beratung, Mentoring und verschiedene Mini-Interventionen im Berufsalltag
  • Organisationsentwicklung und Personalmanagement in sozialen Organisationen
  • trägerübergreifendes Personalmanagement bei kleinen Trägern

Zielgruppen

  • jetzige und zukünftige Entscheidungsträger*innen in der Sozialwirtschaft
  • Führungskräfte/Personalmanager*innen
  • Berater*innen/Coach*innen/Coaches
  • angewandt Forschende in Psychologie, Sozialmanagement, Pädagogik und Soziologie

Zusätzliche Informationen zum Inhalt der Abschlusspublikation

Kapitel 2: Berufswege in der Sozialwirtschaft

Bachelorarbeit: Jolán Reichl (2018). Beruf oder Berufung? Qualitative Analyse verschiedener Berufswege von Arbeitskräften in der Sozialwirtschaft. Abschlussarbeit im Fach Psychologie. Chemnitz: Technische Universität.

Vollständiger Überblick zu Kündigungsabsichten, Burn-out und Arbeitszufriedenheit

Kapitel 7: Seminarkonzept zum souveränen Umgang mit beruflichen Herausforderungen

Detaillierte Ergebnisse der post-hoc-Befragung der Mitarbeitertrainings

Detaillierte Ergebnisse der follow-up Befragung für die Mitarbeiterseminare

Kapitel 8: Seminarkonzept zur Stärkung der Führungskompetenz

Detaillierte Ergebnisse der post-hoc-Befragung für die Führungskräftetrainings

Detaillierte Ergebnisse der follow-up-Befragung für die Führungskräftetrainings

Kapitel 11: Wirksam und praktikabel?

Mini-Intervention: Positives Schreiben

Mini-Intervention: Burn-out-Prophylaxe

Mini-Intervention zur regenerativen Stresskompetenz

Kapitel 14: 27 Jahre sächsische Organisationen

Erläuterung des Forschungsdesigns der Hochschule Mittweida

Weitere Informationen zum trägerübergreifenden Personalmanagement